Trachtenlederhose

Trachtenlederhose
Trachtenlederhose

Die Lederhose spielt auch in der modernen Zeit eine ganz besondere Rolle. Die Lederhose ist ein Kleidungsstück, welches eine lange geschichtliche Tradition besitzt und stammt in den Ländern Bayern, Österreich und der Schweiz überwiegend aus dem Kleidungsschatz der ländlichen und bäuerlichen Volksgemeinschaft.

Die Trachten-Lederhose entwickelte sich dabei aus der robusten und widerstandsfähigen Hose zu einem begehrten und urigen Kleidungsstück. Sie wird über das ganze Jahr getragen, die Trachtenmode Lederhose ist somit eine zeitlose und ganzjährig aktuelle Mode. Während der warmen Sommermonate ist die kurze Variante der Lederhose recht beliebt. Im Winter hingegen wird sie in der knielangen Form in Kombination mit warmen Strümpfen getragen. In dieser Ordnung hat sich die Trachtenmode Lederhose bis heute durchgesetzt. Die farblichen Varianten bleiben in der Trachtenmode weiterhin in den historischen und natürlichen Farben des Leders Braun oder Schwarz erhalten.

Die Trachten-Lederhose hat eine wechselhafte Entwicklung hinter sich, zudem die Lederhose erstmals nur eine praktische Hose für die Arbeit und die Freizeit darstellte. Sie hat sich dahingehend verändert, dass sie durch exzellente Handarbeit und besondere Schmuckelemente zu einem wertvollen und ausdrucksstarken Trachtenbestandteil geworden ist. Aus diesem Grund wird die Lederhose auch zu festlichen Anlässen getragen.
Sie ist in ihrer Kürze die Grundlage für das Schuhplatteln und ermöglicht dabei dem Tänzer das schnalzende Geräusch durch das Berühren der nackten Oberschenkel. Im Bayrischen Raum gehört dabei bei der Trachtenmode Lederhose die Lederhose aus schwarzem Hirschleder zur festlichen Tracht.

Trachtenlederhose Damen
Trachtenlederhose Damen

Die aufwendigen Stickereien und das Verzieren der Lederhose wird auch heute noch in ihrer althergebrachten Weise in der Trachtenmode Lederhose beibehalten.
Dabei können die Stickereinen nach den individuellen Ansprüchen angefertigt werden. Klassische Stickereien sind dennoch beispielsweise Darstellungen von Eichenlaub.
Bei der Tracht hat die industrielle Fertigung in den vergangenen Jahren vielfach die traditionelle Herstellung in Handarbeit verdrängt.

Dennoch gibt es zahlreiche Hersteller, welche die Lederhose original in Handarbeit mit einer langen Wartezeit anfertigen. Es ist durchaus üblich, dass die Hose von einer Generation auf die nachfolgende weitergegeben wird.
Die Trachtenmode hat auch in der modernen Zeit ihren Reiz nicht verloren, das bezeugen die zahlreichen Liebhaber und Träger dieser besonderen Tracht. Insbesondere bei großen Ereignissen, wie beispielsweise beim Oktoberfest werden Lederhosen wieder gern getragen.Auch viele Prominente tragen in der Öffentlichkeit die Trachtenmode Lederhose und zeigen damit den Hang zur Ursprünglichkeit, der bayrischen Gastfreundlichkeit und Gemütlichkeit.

Wichtig beim Tragen der Lederhose als Trachtenlederhose sind die passenden Accessoires,welche aus Haferlschuhen, Wadenstrümpfen und einem Original Trachtenhemd bestehen. Auch eine passende Kopfbedeckung gehört dazu.